Integrierte Solarmodule

Wenn Sie vor einer großen energetischen Sanierung stehen, können Sie Solarzellen nutzen, um zukünftig den Energieverbrauch zu senken und damit das Energielabel des Hauses zu verbessern.
Für ausgewählte Modelle unserer Produktpalette haben wir fassadenintegrierte Solarmodullösungen entwickelt. Wir erstellen Ihnen sowohl erste Schätzungen als auch konkrete Angebote, wenn Sie möchten, dass Ihre Fassade zukünftig Energie produziert.


Die Erzeugung eigener Energie reduziert die CO2-Emissionen, aber genauso wichtig: Der Bedarf, Energie für Ihren Haushalt bei einem Stromanbieter zu kaufen, wird reduziert. Die eigene Energieerzeugung wird nicht nur dazu beitragen, die Energiekosten mit Inbetriebnahme der Anlage zu senken, sondern auch die Auswirkungen zukünftiger Energiekostensteigerungen zu verringern.
Im Falle eines Neubaus könnte diese Energieerzeugung als wichtiges Element genutzt werden, um einen hohen Energieeffizienz-Standard zu erreichen. Interessant ist auch, dass unter bestimmten Voraussetzungen die Installation einer Solaranlage sowohl bei Sanierungs- als auch Neubaumaßnahmen staatlich gefördert wird.


Die Solarmodule, die wir verwenden, sind mit mattem satiniertem Glas versehen. Es sorgt dafür, dass die Blendung aus dem Glas weder für den Hausbesitzer noch für Nachbarn ein Ärgernis darstellt.
Die Größe der Solarmodule wird immer an die ausgewählte Art der Fassadebekleidung angepasst, so dass die Höhe der Komproment Fassadenelemente und der Solarmodule die gleiche ist. Damit wird ein ästhetisches Erscheinungsbild gewährleisten.


Komproment Solarmodule lassen sich in folgende Komproment Fassadensysteme integrieren:

- VIDAR Clayshingles
- Colosseum Earth
- ZAPPA
- Concrete Cover

Vorteilhaft und effizient

Fassadenintegrierte Solarmodule bieten gegenüber einer Installation von Solarmodulen auf dem Flachdach eine Reihe von Vorteilen. Wir haben die Vorzüge einmal zusammengestellt:

- keine Verschattung der Dachfläche
- die Nutzbarkeit der Dachfläche, z.B. bei begehbaren Dachgärten oder bei ggf. vorgeschriebener extensiver Dachbegrünung, wird nicht eingeschränkt
- eine Überschreitung der Flächenlast (Dachdecke) wird verhindert
- stetige Energiegewinnung auch in Morgen- und Abendstunden sowie im Winterhalbjahr
- keine Mittagsspitzen und somit eine gleichmäßige Ertragskurve
- bei steigender Stockwerkzahl wächst die Energieproduktion
- die Kosten für die Fassadenbekleidung reduziert sich
- auch eine nachträgliche Montage ist möglich, da Teile der Fassadenbekleidung demontierbar sind
- gut geeignet für dunkle Fassadenbekleidungen, da sich die Photovoltaikanlage in die Fassadengestaltung integrieren lässt.

Wichtig: Mit dem Programm KfW 270 fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau den Erwerb sowie die Erweiterung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien. Darüber hinaus gibt es ggf. Förderungen auf Länderebene oder regionale Förderungen in Form von Krediten oder Zuschüssen sowie eine Einspeisevergütung nach Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

KOMPROMENT Solarmodule

Beim Einsatz von Solaranlagen wird der erzeugte Strom entweder selbst genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist. Das Solarmodul besteht aus mehreren Solarzellen, die die Solarenergie in Strom umwandeln. Bei den von Komproment eingesetzten Solarmodulen handelt es sich um Glas-Glas-Module, deren Solarzellen zwischen zwei Glasscheiben angeordnet sind. So liegen die Zellen in der neutralen Faser und werden bei Durchbiegung des Moduls, z.B. bei erhöhter Windlast, nicht belastet. Darüber hinaus sind Glas-Glas-Module weniger empfindlich gegen das Eindringen von Wasserdampf oder Chemikalien als Glas-Folie-Module.

Bei Berücksichtigung von Solarmodulen in die Fassadenbekleidung erhalten Sie alle Komponenten aus einer Hand:

- die Unterkonstruktion für das Montagesystem

- das von Ihnen gewählte Bekleidungsmaterial inkl. Montagesystem

- die Solarmodule inkl. Montagesystem

- sowie die Nachweise über Brand- und Windverhalten

 

Aufbau und technische Eigenschaften

Modultechnologie: Glas-Glas-Laminat; Aluminiumrahmen, schwarz

Deckmaterial: Gehärtetes Solarglas, Antireflex-Veredelung, 2 mm

Verkapselung: EVA-Solarzellen-EVA, transparent

Rückseitenmaterial: Gehärtetes Glas, 2 mm

Solarzellen: 60 monokristalline PERC-Hochleistungssolarzellen

Maße der Zellen: 157 x 157 mm

L x B / Gewicht: 1.688 x 1.035 mm (Eindeckmaß 1.642 x 1.015 mm) / 24 kg

Modulhöhe: Höhe Nichtanschlussseite: 47 mm, Höhe Anschlussseite: 67 mm

Anschlusstechnik: Kabel 2x 1 m/4 mm², Hirschmann HC4-Steckverbinder

Bypass-Dioden: 3

Max. Systemspannung: 1.000 V

Schutzklasse: II (nach IEC 61140)

Brandschutzprüfung: DIN ENV 1187