Wir sind Cradle to Cradle-zertifiziert!

Seit zwei Jahren haben wir die Cradle to Cradle-Zertifizierung. Eine Zertifizierung, die direkt auf das Nachhaltigkeitsziel 11 der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele abzielt. Die Zertifizierung hält uns bei der Stange, so dass wir unsere Produkte und Prozesse ständig anhand der Anforderungen an Nachhaltigkeit verbessern. Welche Kriterien Cradle to Cradle abdeckt und was wir tun, um diese zu erfüllen, können Sie hier erfahren.

Unser Einfluss auf unsere Umwelt muss gut sein

UN-Nachhaltigkeitsziele
Die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden 2015 von den Staats- und Regierungschefs der Welt verabschiedet und sollen bis 2030 die Weichen für eine nachhaltigere Entwicklung für uns Menschen und unseren Planeten stellen. Die Nachhaltigkeitsziele stellen 17 konkrete Ziele dar, die alle UN-Mitgliedstaaten verpflichten, Armut und Hunger in der Welt zu beseitigen, Ungleichheiten abzubauen sowie eine gute Bildung, eine bessere Gesundheit für alle, menschenwürdige Arbeitsplätze und ein nachhaltigeres Wirtschaftswachstum zu gewährleisten.

Und wie steht das im Zusammenhang mit Fassaden?

Da wir Materialien produzieren, natürliche Rohstoffe verwenden, Menschen beschäftigen usw., beeinflussen wir im Grunde eine Reihe von Parametern, die die Nachhaltigkeitsziele beeinflussen. Und diese Beeinflussung soll so positiv wie möglich sein. Dafür sorgen wir mit der Cradle to Cradle-Zertifizierung.

 

Was ist Cradle to Cradle?
Cradle to Cradle Certified™ ist eine Produktzertifizierung, die die Produkte eines Unternehmens mit einem ganzheitlichen Ansatz betrachtet – vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt. Cradle to Cradle betrachtet den gesamten Prozess von Anfang bis Ende. Die Zertifizierung berücksichtigt die verwendeten Rohstoffe, die Arbeitsbedingungen und Menschenrechte, Subunternehmer, Recyclingprozesse usw.
Bei Komproment nutzen wir die UN-Nachhaltigkeitsziele und Cradle to Cradle als Steuerungsinstrumente, um zu erfahren, wie sich die Dinge, die wir tun, am besten auf Mensch und Umwelt auswirken. Und das hängt sehr gut mit unserem Konzept zusammen.

 

Dachfassaden mit Haltung
Unsere Hauptkompetenz ist, Fassaden zu bauen – von der Rückwand bis zur Fassade, die man von der Straße aus sieht. Und diese Kompetenz entspricht der Denkweise von Cradle to Cradle „Design to disassemble“ – das heißt, dass man in der Lage sein soll, die Materialien in die richtigen Produktfragmente zu trennen und alles, was in den Gebäuden verbaut wird, vollständig sortieren zu können. Dadurch wird sichergestellt, dass die Materialien einen höheren Wert haben und besser wiederverwendet oder recycelt werden können.
Diese Denkweise haben wir durch das, was wir „die Blackbox“ nennen, in unsere Fassaden integriert. Die Blackbox ist unser Materialpass, der genau beschreibt, woraus unsere Systeme und Projekte bestehen, so dass man sie in optimale Fraktionen aufteilen kann, wenn man ein Gebäude wieder abreißt. Mehr über unseren Materialpass erfahren Sie hier.

Anschließend haben wir entdeckt, dass Cradle to Cradle ein ideales Steuerungsinstrument für uns ist, wenn wir mit der Unternehmenskultur sowie mit Herstellern und Partnern zusammenarbeiten. Die Zertifizierung und die Anstrengungen, die wir unternehmen, geben uns ein Label, das unseren Stakeholdern zeigt, dass die Produkte, die wir liefern, in Ordnung sind – auch in diesem Bereich.

 

Wie werden wir Cradle to Cradle-zertifiziert?
Das dänische Unternehmen Vugge til Vugge ApS überprüft, ob wir die Kriterien erfüllen, während das Cradle to Cradle Products Innovation Institute die endgültige Zertifizierung durchführt.

Um die Cradle to Cradle-Zertifizierung zu erhalten, gibt es eine Reihe von Anforderungen, die wir als Unternehmen erfüllen müssen. Dabei geht es unter anderem um die Materialien, die wir verwenden, wie unser Produktionsprozess aussieht, ob unsere Lieferanten bestimmte Parameter erfüllen usw. Daher gibt es auch eine Reihe praktischer Dinge, die wir ständig tun, um sicherzustellen, dass wir unsere eigenen und die Anforderungen der Zertifizierung erfüllen können.

Zum Beispiel besuchen wir die Produktionsanlagen, die wir nutzen, und den Schiefersteinbruch in Spanien, der die Rohstoffe liefert, um sicherzustellen, dass die Arbeitsbedingungen und Prozesse in Ordnung sind. Wir führen kontinuierliche Tests unserer Produkte durch, damit wir wissen, dass sie die Zertifizierung erfüllen. Wir arbeiten zielgerichtet an Strategien, um festzulegen, wie unsere Produkte in neuen Gebäuden wiederverwertet werden können. Und dann haben wir einen Verhaltenskodex, den alle unsere Subunternehmer unterzeichnen müssen.